Bauarten von Personenwagen

Forumsregeln
Wir bitten um einen netten Umgangston.
Antworten
Benutzeravatar
Atlanta Germany
Beiträge: 34
Registriert: Fr Nov 15, 2019 3:58 am

Bauarten von Personenwagen

Beitrag von Atlanta » Do Dez 12, 2019 1:02 pm

Moin Kollegen,

wer glaubt, DoStos --> Doppelstockwagen seien eine Erfindung der Neuzeit, dem sei gesagt, Nein, diese Art der Fahrzeuge gab es schon in den aller ersten Jahren des Eisenbahnwesens wie diese Bilder beweisen:
Bild Bild mit Genehmigung der US Library of Congress

Erste Eisenbahnstrecke in den USA um das Jahr 1828 im Bundestaat New York Lokomotive der Bauart DeWitt Clinton gebaut in England - importiert über Charleston, South Carolina

Bild
Bild mit Genehmigung der US Library of Congress

Erste Bahnverbindung der Baltimore & Ohio Railroad zwischen Baltimore und Washington um das Jahr 1830 --> Lokomotive Grasshopper (Grashüpfer) gebaut in den USA

Früher wurden postkutschenähnliche Wagen gebaut woraus sich in späteren Jahren die Einzelabteilwagen entwickelt haben.

Besonders in Europa wurden mehrere Postkutschenabteile auf einen Wagenrahmen montiert.

Einzelabteilwagen waren lange Zeit populär bei europäischen Bahngesellschaften.

In den USA hingegen entwickelten sich aber auch die Durchgungswagen weiter, die in Europa noch nicht mit Wagenübergängen ausgestattet waren und lediglich von Lokalbahnen im ländlichen Raum verwendet wurden.

Erst durch sogenannte "Industriespionage" wurden Eisenbahnfahrzeuge aus den USA, die damals als sehr fortschrittlich galten, nach Europa importiert, um hier kopiert und weiterentwickelt zu werden.

Allen voran, machte die königlich Württemberger Eisenbahn einen solchen Versuch und importierte drei vierachsige Personenwagen, welche bereits im Jahr 1850 alle charakteristischen Merkmale von D-Zugwagen aufwiesen und zwar einen mittigen Durchgang über die gesamte Wagenlänge mit samt Übergängen zum nächsten Wagen.

Dieses Konzept setzte sich fortan auch in Europa durch und ersetze Einzelwagen ohne Übergänge zum nächsten Wagen.

Die Bezeichnung D-Zug bezieht sich auf den darin verwendeten Wagentyp von Durchgangswagen in diesen besonders schnell fahrenden Zügen, die nicht mehr an allen Bahnstationen hielten.

Das Zugpersonal mußte auch bei diesem Wagentyp keine halsbrecherischen Ballanceakte mehr riskieren, um auf den außen am Wagen verlaufenden Trittbrettern von Abteil zu Abteil zu gelangen, wenn Fahrkarten kontrolliert werden sollten.

Bis sich auch in Europa die Durchgangswagen in einfachen Personenzügen vollends durchsetzten verging viel Zeit bis weit in Epoche III hinein.

Im S-Bahn Verkehr wurden die noch aus der Preußenzeit stammenden Einzelabteiltriebwagen erst in den 1950er Jahren durch modernere Triebwagen ersetzt, die bereits 1935 erstmalig vorgestellt wurden aber ab 1938 in größerer Stückzahl geliefert wurden. Dennoch dauerte es bis in das Jahr 2018 bis in Hamburg bei der S-Bahn "Durchgangswagen" eingesetzt wurden, bis dahin waren noch Einzelwagen je Triebzug ohne Übergang zum nächsten Wagen üblich.

Durchgangswagen gelten heutzutage als selbstverständlich, deren Entwicklung und Einsatz weist aber eine lange Geschichte auf.
Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn! :roll:
--------------------------------------
Schönen Gruß,
Ingo

Antworten

Zurück zu „Personenwagen“